Browsing Tag:

glutenfrei

Rezepte/ Süsses

Buchweizen-Apfelkuchen

Dieses Apfelkuchenrezept ist sehr sehr simpel und schnell gemacht. Wichtig hier ist die Apfelsorte. Für mich gibt es für Backwaren nur einen guten Apfel und das ist der Boskop. Kein anderer Apfel schmeckt gekocht und gebacken so gut! 

Wie Dir evt. schon aufgefallen ist, fehlt bei diesem Kuchen der Guss. Das ist tatsächlich Absicht. Natürlich kann man dazu Vanillesauce oder Glace servieren. Aber ich mag manchmal so puristische Dinge wie einen guten Teig, etwas Cashewmus und eben einen gebackenen Boskop! Viel mehr braucht es ja wirklich nicht zum Glück 🙂

Angelehnt ist dieses Rezept an die französische Galette. Das ist die herzhafte Form der Crêpe in der Regel aus Buchweizenmehl. Hier halt ohne Eier, viel dicker und dann doch süss :). 

Viel Spass beim Nachmachen!

Weitere Buchweizenmehlrezepte: 

Buchweizen-Samosas, Herbstlich gefüllte Buchweizen-Omelette

Buchweizen-Apfelkuchen

Print Recipe
Portionen: 1 Zubereitungsdauer: 10 min und 35 min backen

Zutaten

  • 120 g Buchweizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL gemahlene Mandeln (oder Erdmandeln)
  • 50 g Kokosöl (Butter oder Margarine gehen auch)
  • 50 ml Wasser
  • 2 TL Cashewmus (oder Mandelmus)
  • 1-2 Apfel (Boskop!!)
  • Zimt

Anleitung

1

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2

Kokosöl in einer Pfanne schmelzen.

3

Buchweizen, Salz, Mandeln und Kokosöl zusammenrühren. Langsam das Wasser (evt. wird nicht alles gebraucht) zufügen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

4

Den Teig auf etwas Mehl rund ausrollen, bis er ca. 0.5 cm dick ist.

5

Dann in der Mitte das Cashewmus verteilen. Die Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden und den Teig damit belegen. Die Ränder aussparen.

6

Dann die Ränder hochklappen. Mit Zimt bestreuen.

7

Auf einem Blech für ca. 35 min backen.

Hinweise

Natürlich kannst Du das Küchlein noch mit viel mehr toppen. Ich kann mir gut Rosinen und Mandelblättchen vorstellen. Oder etwas Honig 🙂