Hauptgerichte/ Rezepte

Tomaten-Gulasch

Fleisch ist aktuell ein heikles Thema. Und das auch aus gutem Grund. Ich denke auch, dass bei uns zu viel (und zu billig) konsumiert wird. Früher war Fleisch etwas Spezielles und Teures und wurde v.a. am Wochenende in Form vom Sonntagsbraten gegessen. Und das wäre für mich ein vertretbarer Umgang. Aber natürlich verstehe ich jeden oder jede, die aufgrund des Tierwohls/der Umwelt usw. auf Fleisch verzichtet.

Als TCM Therapeutin ist es jedoch nicht ganz so einfach, denn in der chinesischen Medizin wird Fleisch v.a. gebraucht, um wieder Kraft in den Körper zu bringen. Rotes Fleisch birgt viel Yang und Geflügel ist sehr Blut tonisierend. Es ist also tatsächlich so, dass ich vielen Patienten empfehle, neben dem Warmessen auch wieder etwas mehr Fleisch zu essen. Wobei mehr Fleisch essen meint, 1-2 Mal pro Woche gutes Fleisch (Bio) zu konsumieren. Am liebsten lange gekocht :). Denn alles was lange gekocht wird, speichert die Wärme.

Und genau da kommt mein heutiges Rezept ins Spiel. Ich war nie ein grosser Fleischesser (obwohl ich auf dem Bauernhof aufgewachsen bin) und auch heute kann ich nicht immer alles oder viel essen. Aber was ich sehr gerne mag, sind lang gekochte Fleischgerichte. Eins davon ist dieses Tomaten-Gulasch, welches mein Mann sich immer wieder wünscht. 

Auch wenn es lange gekocht wird, ist es doch ein Gericht, das schnell vorbereitet ist. Das Kochen geht ja dann von alleine.  

Hier mein Mise en place 🙂 – wie wir es in der Kochschule gelernt haben. 

Die Avijarpaste findest Du in den meisten Grossverteilern in der türkischen Ecke. Grundsätzlich ist das eine Pepperonizubereitung. Vom Grad her von mild bis sehr scharf 🙂

Tomaten-Gulasch

Print Recipe
Portionen: 2-3 Zubereitungsdauer: 30 min Vorbereitung, 2 h Kochzeit

Zutaten

  • Olivenöl oder Ghee
  • 400 g Rindsragout (Bio) klein gewürfelt
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 El Mehl
  • 1 Tl Thymian (getrocknet)
  • 1,5 dl Portwein
  • 1 Dose Pelati (400g)
  • 3 EL Tomatenpuree
  • 2,5 dl Rindsbrühe (Bio)
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Avijar (mild)
  • 1-2 TL Avijar (Paprikapuree)(scharf)
  • 1 EL Paprika (mild)
  • Salz/ Pfeffer
  • 2 Pepperoni, in Würfel geschnitten
  • Kokosjoghurt oder saurer Halbrahm zum Servieren

Anleitung

1

Fleisch salzen und pfeffern.

2

Ghee erhitzen und Fleisch ca. 5 min lang anbraten.

3

Mehl darüberstreuen und Fleisch aus der Pfanne nehmen.

4

Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter und Gewürze kurz andünsten.

5

Mit Portwein, Pelati und Rindsbrühe ablöschen.

6

Etwas einkochen lassen.

7

Fleisch, Tomatenpuree, Avijar und Zucker dazugeben.

8

Alles für 90 min köcheln lassen.

9

Pepperoni dazugeben und nochmals 30 min köcheln.

10

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

11

Zum Servieren mit Kokosjoghurt dekorieren.

Hinweise

Fein dazu: eine Rohe Kartoffelrösti 🙂 Das Avijar bekommt man inzwischen in Coop und Migros. Einfach in der Abteilung mit den türkischen Spezialitäten schauen...

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply