Rezepte/ Süsses

Schoko-Muffins mit fruchtigem Kern Was steckt denn da drin??

Es ist kein Geheimnis, dass ich Schokolade mag. Und Beeren. Und Gemüse. Und… ja, eigentlich, wenn ich es mir genau überlege, gibt es nicht so viel, dass ich nicht gerne essen mag 🙂 Und das ist erst recht kein Geheimnis 🙂

Aber um auf die Schokolade zurück zu kommen- um die geht es hier ja hauptsächlich. Und zwar habe ich Schoko-Mini-Muffins gebacken, die jeweils eine Himbeere als kleine Überraschung enthalten.

Ich mag die Kombination Beeren und Schokolade unheimlich gerne und habe es nun endlich geschafft, beides in einem gesunden Rezept unterzubringen.

Aussehen und riechen tun die Muffins wie normale Schokoladenmuffins. Und wenn man reinbeisst, hat man plötzlich das fruchtige Aroma der Himbeere im Mund. Yammi!

Die Muffins sind nur mit Datteln und einer Banane gesüsst. Beides schmeckt man aber nicht heraus. Ehrenwort. Mein Mann hat einige davon gegessen und nach mehr verlangt. Und damit haben die Muffins den Alltagstauglichkeitstest mit wehenden Fahnen bestanden. Denn mein Mann ist generell sehr skeptisch wenn es um gesunde Süssigkeiten geht. Denn er mag Trockenfrüchte nicht besonders.

Es hat auch kein Mehl in den Muffins, sie sind also bis auf das Backpulver glutenfrei. Solltest Du also Allergiker sein, dann ein glutenfreies Backpulver benutzen oder es weglassen.

Solltest du nur eine normale Muffinform zuhause haben, dann reicht die Menge für ca. 6 normale Muffins. Dort würde ich dann aber nicht nur eine Himbeere einbacken, sondern gleich mehrere :).

Ich backe einfach lieber Mini-Muffins, da ich da mehrere essen kann (mein Gehirn ist da noch etwas altertümlich getaktet- Hauptsache viel auf dem Teller- auch wenn es viele kleine sind- immer noch besser als „nur“ ein grosses :)). Und auch für Besuch oder als Mitbringsel sind die super, die Leute probieren eher ein Mini-Muffin, als dass sie sich für ein grosses Muffin entscheiden.

In dem Sinne – frohes Backen!

P.S Solltest Du aus irgendeinem völlig unverständlichen Grund nicht auf Schokolade stehen, hier weiter (Mini-) Muffin- Rezepte: Heidelbeer-Hirse-Muffins, Mini-Bananen-MuffinsApfel-Haselnuss-Muffins

Schoko-Muffins mit fruchtigem Kern

Print Recipe
Portionen: 24 Minimuffins Zubereitungsdauer: 15 min Vorbereitungszeit, 15 min backen

Zutaten

  • 120 g entsteinte Datteln (mit kochend heissem Wasser übergiessen und 15 min quellen lassen)
  • 1 kleine reife Banane
  • 24 Himbeeren, frisch oder TK
  • 120 g Mandelmilch
  • 2 Eier
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 5 EL Kakao
  • eine Prise Salz
  • 1/2 TL Vanilleessenz

Anleitung

1

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2

Das Mini-Muffin-Blech einfetten oder die Mulden mit Papierförmchen auskleiden.

3

Das Einweichwasser der Datteln abgiessen. Datteln zusammen mit der Mandelmilch und der Banane zu einem gleichmässigen Brei mixen.

4

In einer Schüssel mit Mandeln, Eiern, Kakao, Backpulver, Salz und Vanille verrühren.

5

Je ein bisschen Teig in die Mulden der Muffinform füllen. Dann je eine Himbeere darauf legen und mit Teig bedecken.

6

Die Muffins in den Ofen schieben und 15 min backen.

7

Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und aus der Form heben.

Hinweise

Die Mini-Muffins können gut für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply