Frühstück/ Rezepte/ Snacks, Saucen & Dips/ Süsses

Mini-Bananen-Muffins ohne Mehl, ohne Zucker...

Es kommt immer wieder vor, dass meine gekauften Bananen braun werden. Ich selber mag nämlich Bananen zum roh essen nur, wenn sie nicht zu süss sind. Kaum sieht eine Banane etwas bräunlich aus, dann vergeht mir die Lust darauf.

Zum Glück! So passiert es nämlich oft, dass ich 2-3 braune Bananen habe und die verwerten muss. Und das endet meistens in einem kleinen Dessert/Snack/Frühstück :).

So auch bei diesen Mini-Bananen-Muffins. Die schmecken himmlisch süss nach Banane und kommen ohne irgendwelchen Zucker aus!

Das Rezept ist super easy, man kann alles in einen Blender geben, ein paar Sekunden laufen lassen und in die Form füllen. Voilà- zack-zack-zack- yammi!

Und weil die Dinger ja wirklich gesund sind, kann Frau/Kind/Mann sie zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten essen! Als Frühstück, als kleines Dessert oder als Pausensnack….

Mini-Bananen-Muffins

Print Recipe
Portionen: 22 Mini-Muffins Zubereitungsdauer: 25 min

Zutaten

  • 2 sehr reife Bananen
  • 2 Eier
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 22 Mandeln

Anleitung

1

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2

Alle Zutaten bis auf die Mandeln in einen Mixer geben und kurz zu einer homogenen Masse verrühren.

3

Dann den Teig in eine vorbereitete Minimuffinform giessen.

4

Die Muffins für ca. 15 min backen, bis sie goldbraun sind.

5

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Hinweise

Die Muffins kann man (gut verpackt) im Kühlschrank für ein paar Tage aufbewahren. Für Süssschnäbel: Die Muffins mit etwas Honig beträufeln.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply