Frühstück/ Rezepte/ Süsses

Milchreis mit Marronipüree Herbst im Glas

Kaum beginnen sich die Blätter an den Bäumen zu färben, beginnt die Marronizeit.

Bei mir in der Nähe hat es einen Park mit vielen hohen Kastanienbäumen und eigentlich laufe ich nie daran vorbei ohne zu schauen, ob ich eine der schönen, glänzenden Nüsse finde. Und so wie mir geht es auch allen anderen Leuten. Ob Kinder, Grosseltern oder junge Erwachsene, sie alle sind der Faszination der Kastanie verfallen und auf der Suche. Deshalb kann es schon sein, dass man plötzlich kopfüber mit anderen Leuten zusammenstösst :).

Ich kann es verstehen. Auch wenn es jedes Jahr wieder das Gleiche ist, so kann ich es doch nicht lassen die Kastanien zu sammeln. Es ist wie eine Schatzsuche 🙂 – auch wenn die gesammelten Kastanien leider nicht essbar sind. Dekorativ sind sie allemal.

Die essbaren Nüsse sind eine ideale (Zwischen)Mahlzeit. Sie sind von Natur aus glutenfrei, basisch und enthalten im Gegensatz zu den anderen Nüssen wenig Fett. Früher, noch bevor Mais und Kartoffeln in Europa Fuss gefasst hatten, waren die Marroni ein Grundnahrungsmittel da sie sehr kohlenhydratreich sind und wurden deswegen als Brot der Armen bezeichnet.

Ich selber mag Marroni unglaublich gerne, ob bei Gianni am Stand gekauft oder selber im Ofen geröstet. Und manchmal mache ich dann im Übermut viel zu viel. Was überhaupt kein Problem ist. Denn eigentlich schmecken sie mir auch kalt. Oder eben im folgenden gehaltvollen Frühstück/Dessert.

Milchreis mit Marronipüree

Print Recipe
Portionen: 2 Zubereitungsdauer: 30 min

Zutaten

  • 100 g Risottoreis
  • 4,5 dl Wasser
  • 0,5 dl Kokosmilch
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Marroni, gekocht
  • 50 ml Wasser
  • 1/2 TL Vanilleessenz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Süsse (Honig, Agavendicksaft, usw.)

Anleitung

1

Den Reis zusammen mit dem Wasser, der Kokosmilch und dem Salz aufkochen.

2

Ca. 20-30 min köcheln lassen. Dabei immer wieder rühren und wenn nötig etwas Wasser nachgiessen.

3

Am Schluss bei Bedarf mit etwas Süsse süssen.

4

Die Marroni kurz mit dem Wasser aufkochen. In ein Gefäss geben und zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem Püree verarbeiten.

5

Den Reis in zwei Gläser schichten und mit dem Püree bedecken.

Hinweise

Die Marroni kann man inzwischen auch schon gegart und vakumiert kaufen. Nur falls es bei Dir nie Reste gibt 🙂

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply