Frühstück/ Rezepte

Matcha-Chiabrei mit Beeren ...oder wenn der Tee schon im Brei steckt...

Ich bin im Matcha-Hoch!

Eben noch habe ich die Matcha-Kokoskugeln gepostet und nun das nächste Matcharezept. Dieses Mal ein Brei.

Oft koche ich am Sonntag bereits sehr vieles für die Woche vor. Oder bereite den Frühstücksbrei für Montag vor, damit er über Nacht quellen kann…

Das sieht dann ungefähr so aus:

Dieses Vorbereiten spart unglaublich viel Arbeit und ich habe immer etwas Gesundes zu essen im Kühlschrank, das ich dann nur noch (im Steamer) warm machen muss.

Aber nun wieder zurück zum eigentlichen Thema: dem Matcha-Chiabrei.

Matcha kommt traditionell aus Japan und wird aus gemahlenen Grünteeblätter hergestellt. Ihm werden, wie dem Grüntee, viele gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. Weil Matcha-Tee kein Aufguss ist, sondern ein Extrakt aus dem ganzen, frischen Teeblatt, ist der Anteil der wohltuenden Inhaltsstoffe um ein Vielfaches höher als bei gewöhnlichem Grüntee. Er schmeckt leicht süsslich und herb.

Natürlich kann man diesen Brei auch ohne Matcha zubereiten, aber dann fehlt einfach das gewisse Etwas (und der Teeinkick)- also unbedingt mutig sein und ausprobieren. Dann braucht es auch keinen Kaffee mehr!

Matcha-Chiabrei mit Beeren

Print Recipe
Portionen: 2-3 Zubereitungsdauer: 10 min, über Nacht quellen lassen

Zutaten

  • 5 dl Mandelmilch
  • 1 Banane
  • 2 TL Matchapulver
  • 6 EL Chiasamen
  • 2 TL Kokosmehl (optional)
  • Bei Bedarf: 1 TL Süsse (Honig, Ahornsirup usw.)
  • 2 Handvoll frische Beeren nach Geschmack

Anleitung

1

Mandelmilch, Banane und Matchapulver mit einem Pürierstab vermengen.

2

Chiasamen und Kokosmehl daruntermischen und gut verrühren.

3

Brei über Nacht quellen lassen und am nächsten Tag mit Beeren geniessen!

Hinweise

Tipp: Laut TCM wäre es idealer etwas Warmes zum Frühstück zu essen. Also bitte den Brei eher im Sommer geniessen oder einen warmen Tee dazu trinken 🙂

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply