Hauptgerichte/ Rezepte

Korma-Gurkengemüse eine Gurke strebt nach Höherem...

Neben der jährlichen Zucchetti-Schwemme gibt es auch eine jährliche Gurken-Schwemme. Und während ich mit den Zucchettis kein Problem habe, da ich die für alles mögliche brauchen kann, ist das mit den Gurken nicht ganz so einfach.

Den roh mag ich die meisten Gurken nicht wirklich. Als Kind gab es bei uns daheim immer Gurkensalat. Das waren hauchfein geschnittene Gurkenscheiben mit Sauce. Und das war dann so eine glitschige Angelegenheit, dass ich das nie zu meinem Lieblingsessen erklärt habe. Oder für viele Leute gehört an einen Gurkensalat Dill. Und das ist nun wirklich eines der wenigen Kräuter, die ich überhaupt (wääääh) gar nicht mag.

Deshalb muss ich ehrlich gestehen, dass die Gurken bei mir einen schweren Stand haben. Die Gurken aus dem eigenen Garten haben ja dann auch meist so eine harte Schale, dass man die nicht mitessen kann. Und eigentlich finde ich Gurkenscheiben ästhetisch v.a schön, wenn die Schale noch dran ist …

Nun aber genug genörgelt. Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, Gurken so zuzubereiten, dass sie mir schmecken. Und nebenbei auch noch nach TCM Ernährungskriterien aufgewertet werden. Die Gurke ist nämlich ein sehr kaltes Nahrungsmittel. Roh genossen, kühlt sie die Verdauung viel zu stark runter und das macht nur in sehr seltenen Fällen (und vielleicht ab und zu im Hochsommer) Sinn.

Deshalb- tataaaaaa- kochen wir die Gurke. Und siehe da- sie schmeckt toll!! Knackig und frisch.

Lasst Euch nicht von der langen Zutatenliste für die Kormapaste abschrecken. Wenn ihr die Zutaten einmal beisammen habt, dann geht es sehr schnell und ihr könnt den Rest der Paste einfrieren und bei Bedarf wieder brauchen. Das Rezept ist von Jamie Oliver (Genial gesund, Superfood for Family and Friends) und schmeckt toll. Natürlich kannst Du auch eine gekaufte Paste nehmen, aber selbstgemacht schmeckt halt doch am besten!

Korma-Gurkengemüse

Print Recipe
Portionen: 2 Zubereitungsdauer: 15 min Paste, 15 min Gurkengemüse

Zutaten

  • 1 grosse Salatgurke, geschält, entkernt, halbiert und in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • (Kokos)öl
  • 1 EL Kormapaste
  • 1 dl Kokosmilch
  • 20 g Cashewkerne, klein gehackt...
  • Kormapaste (10 Portionen- können eingefroren werden)
  • 2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück frischer Ingwer, 5 cm, geschält
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Meersalz
  • 2 EL (Erdnuss)öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 frische grüne Chilischoten
  • 3 EL Kokos-Chips
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 1/2 Bund Koriandergrün
  • 1/2 Zitrone, Saft

Anleitung

1

Kormapaste (10 Portionen)

2

Kreuzkümmelsamen und Koriandersamen 2 Minuten einer einer Pfanne anrösten, dann in den Mixer geben. Die restlichen Kormazutaten dazugeben und alles zu einer Paste verarbeiten.

3

Gurkengemüse

4

In einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzen. Paste dazugeben und kurz anschwitzen. Dann die Gurken dazu geben und ebenfalls kurz dünsten. Die Kokosmilch dazugeben und für ca. 10 min köcheln lassen.

5

In einer anderen Pfanne die Cashewkerne ohne Öl kurz anrösten. Dann fein hacken.

6

Gurkengemüse anrichten und mit Cashewkernen bestreuen.

Hinweise

Dazu passt Basmati-Reis, Blumenkohl-Reis oder Quinoa....

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply