Frühstück/ Rezepte/ Snacks, Saucen & Dips/ Süsses

Hafer-Amaranth-Cookies Ideal zum Frühstück oder vor dem Sport!

Ich mache sehr viel Sport. Meistens am Morgen.

Und ich habe eigentlich immer Hunger direkt nach dem Aufstehen. Früher bin ich dann oft auf leeren Magen laufen gegangen. Denn das soll die Fettverbrennung ankurbeln. Das Problem dabei ist, dass meine Leistung ohne etwas im Bauch sehr zu wünschen übrig lässt. Und meine Gedanken kreisen unaufhörlich ums Essen.

Deshalb habe ich angefangen immer etwas kleines vor dem Ausdauertraining zu mir zu nehmen. Eigentlich auch vor dem Yoga oder dem Krafttraining 🙂 Nur meditieren tue ich noch auf nüchternen Magen 🙂

Die idealen Nahrungsmittel vor dem Sport sind Haferflocken, Bananen, Trockenfrüchte und Nüsse. Weil sie schnell Energie liefern…

Für mich darf es am Morgen einfach nicht zu süss sein. Und so sind dann meine unzähligen Cookie- Rezepte entstanden, die nicht mit den gekauften Cookies verglichen werden sollen, denn sie sind extra viel weniger süss…

Hier also eine Variante mit Hafer und Amaranthpops..

Hafer-Amaranth-Cookies

Print Recipe
Portionen: 10 Zubereitungsdauer: 30 min

Zutaten

  • 100 g Hafer
  • 30 g Amaranthpops
  • 15 g Kokosraspeln
  • 100 ml Mandelmilch
  • 1 reife Banane
  • 4-5 getrocknete Datteln
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanilleessenz
  • 1 Prise Salz

Anleitung

1

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2

Die trocknen Zutaten in einer Schüssel mischen.

3

Die Banane, Datteln und die Mandelmilch mit einem Stabmixer oder in der Küchenmaschine zu einer einheitlichen Masse verrühren.

4

Dann zu den trockenen Zutaten geben und gut mischen.

5

In 10 gleich grosse Bälle formen und auf dem Backblech etwas flach drücken.

6

Im Ofen für ca. 15-17 min backen.

Hinweise

Die Cookies können im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich mag sie aber lieber noch warm, deswegen backe ich sie kurz vor dem Essen nochmals im Ofen auf.

MerkenMerken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply