Brote & Cracker/ Frühstück/ Rezepte

Nuss- und Samenbrot ohne Mehl und Hefe

Manchmal muss es einfach Brot sein!

Diese selbergemachte mehlfreie Variante ohne Hefe ist sozusagen ein Eiweissbrot, voll mit Nüssen und Samen. Was kann daran schlecht sein??

Genau, gar nichts 🙂

Also ab in die Küche, Achtung fertig los!!

P.S Das Nuss- und Samenbrot wird übrigens jeden Tag etwas besser. Am liebsten esse ich es getoastet!

Nuss- und Samenbrot

Print Recipe
Portionen: 12 Zubereitungsdauer: 10 min, 2 h ruhen, 70 min backen

Zutaten

  • 160 g Kernenmix (Bsp. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne usw.)
  • 100 g Leinsamen, angeschrotet
  • 100 g Nüsse, grob gehackt (Bsp. Mandeln, Haselnüsse, Baumnüsse usw)
  • 60 g Mandelmehl
  • 1 1/2 TL Salz
  • 2 EL Chiasamen
  • 4 EL Flohsamenschalen
  • 3 EL Kokosöl
  • 320 ml Wasser

Anleitung

1

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.

2

Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen und zusammen mit dem Wasser zu den Nüssen und Kernen geben.

3

Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform (25 cm) geben und gut andrücken.

4

Mindestens 2 Stunden ruhen lassen (oder auch über Nacht).

5

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

6

Brot in den Ofen schieben und für 30 min backen. Dann aus der Form nehmen, umdrehen und nochmals 30-40 min backen.

7

Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    paula
    11. Februar 2019 at 9:07

    liebe regula,
    ich habe dein blog entdeckt und dieses tolle brot gestern nachgebacken. habe anstatt mandelmehl haferflöckli verwendet.
    von aussen wurde das brot super schön knusprig – innen leider immer noch etwas feucht. was habe ich falsch gemacht – zu kurz gebacken, zu viel wasser?? habe es jetzt im kühlschrank zur aufbewahrung. was denkst du wie lange es haltbar ist? würdest du es nochmals nachbacken…
    werde nächste woche einen neuen versuch starten 😉
    lg paula

    • Reply
      Regula Kaltenrieder
      12. Februar 2019 at 18:30

      Liebe Paula
      Merci erstmal für Deinen Kommentar!
      Es kann tatsächlich sein, dass die Haferflöckli etwas weniger Feuchtigkeit aufsaugen als das Mandelmehl. Ich würde evt. sonst versuchen, die Flöckli zu mahlen (also Mehl daraus zu machen). So könnte es dann auch klappen..
      Im Kühlschrank hält sich das sicher eine Woche lang…
      LG Regula

    Leave a Reply