Hauptgerichte/ Rezepte/ Snacks, Saucen & Dips

Blumenkohlkroketten Ohne Kartoffeln dafür mit viel Liebe :)

Und wieder eine Kindheitserinnerung. Kroketten.

Wir durften uns immer am Geburtstag unser Lieblingsessen wünschen. Das waren bei mir Röstikroketten, Brätschnitzel und Ratatouille. Obwohl ich denke, dass das Ratatouille weniger gewünscht war als dass es meine Mutter einfach dazu gemacht hat um das ganze Gericht etwas gesünder zu machen :).

Auch an meiner Hochzeit habe ich mir im Menü Kroketten gewünscht. Ich mag die krosse Hülle und den weichen Kern einfach unglaublich gerne.

Nun also der Versuch, mein Geburiessen aus der Kindheit mit etwas Gemüse aufzupeppen :).

Dazu schmeckt mein selbstgemachtes Ketchup.

Blumenkohlkroketten

Print Recipe
Portionen: ca. 20 Stk, 2-3 Personen Zubereitungsdauer: 30 min und 1 h Ruhezeit

Zutaten

  • 1 Blumenkohl
  • 3 Eier
  • 60 g Leinsamenmehl (oder Kokosmehl oder Paniermehl)
  • 1 TL Salz

Anleitung

1

Blumenkohl waschen und zerkleinern.

2

In heissem Salzwasser so lange kochen bis er bissfest ist (ca. 10-12 min).

3

Dann Wasser abgiessen und den Blumenkohl auskühlen lassen.

4

In einer Küchenmaschine zerkleinern bis er etwa Reiskorngrösse hat.

5

In einer grossen Schüssel mit den Eiern vermischen, Salz dazugeben und langsam das Mehl unterrühren. Es soll eine klebrige Masse entstehen.

6

Teig im Kühlschrank für eine Stunde ruhen lassen.

7

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

8

Danach aus dem Teig Kroketten formen. Sollte der Teig immer noch zu klebrig sein, etwa mehr Mehl dazu geben.

9

Kroketten auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und für 20-25 min backen, bis sie knusprig braun sind.

Hinweise

Mein Teig war auch klebrig. Ich habe einfach immer wieder die Hände kalt gewaschen und konnte so gut einige Kroketten formen.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply