Browsing Category

Rezepte

Hauptgerichte/ Rezepte

Pilz-Spinat-Hirsotto

Nachdem ich nun einige Rezepte dem Buchweizen gewidmet habe, startet heute eine neue Rezeptserie. Hauptdarsteller ist die Hirse. 

Nach TCM ist die Hirse vom Temperaturverhalten her eher neutral bis kühl.  Sie wirkt auf den Funktionskreis des Magens, der Milz und der Niere. Sie harmonisiert die Mitte (resp. die Verdauung) und kräftigt sie. Zugleich leitet sie Hitze aus und wirkt leicht ausschwemmend. Also eigentlich ein perfektes Getreide für den Sommer :). Aber keine Angst, man kann die Hirse auch im Winter essen.

Hirse gilt als das älteste Getreide überhaupt, ist glutenfrei, reich an Mineralien und gehört zu der Familie der Süssgräser. Speziell an der Hirse ist der hohe Gehalt an Kieselsäure, aus diesem Grund gilt sie auch als Getreide für die Schönheit (Haare und Nägel).

Ich mag die Hirse, da sie einen guten Biss hat und sehr vielseitig einsetzbar ist. Sie passt gut in den Frühstücksbrei (Hirsebrei), in Backwaren (Heidel-beer-Hirse-Muffins) und auch in herzhafte Gerichte. Ich habe sie früher immer wieder mal unter den Brotteig gemischt, weil ich diesen Hirse-Chrunch super finde.

In meinem heutigen Rezept verbinde ich den Herbst mit der Hirse. Ich  sammle sehr gerne Pilze, erkenne jedoch bis jetzt nur die Eierschwämmli und die Steinpilze mit Sicherheit. Leider sind die bei uns im Wald Mangelware (und nun wohl auch nicht mehr Saison) und ich muss auf getrocknete Steinpilze von der letzten Pilztour zurückgreifen. 

Das Rezept ist bewusst vegan gehalten, kann aber mit kleinen Änderungen auch einen Fleischliebhaber glücklich machen (siehe Notizen).

Viel Spass beim Nachkochen!

Pilz-Spinat-Hirsotto

Print Recipe
Portionen: 2 Zubereitungsdauer: 30 min

Zutaten

  • 250 g Champignons, grob geschnitten
  • 25 g getrocknete Steinpilze
  • 120 g Hirse, abgespült
  • 2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 dl Gemüsebouillon
  • 1 dl Weisswein
  • 150 g Spinat
  • 2 EL Hefeflocken (oder Parmesan)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung

1

Die getrockneten Steinpilze mit kochendem Wasser bedecken und 10 min stehen lassen.

2

Steinpilze abgiessen (Wasser aufbewahren) und leicht ausdrücken.

3

In einer Pfanne etwas Olivenöl heiss machen. Zwiebeln, Knoblauch und Pilze kurz darin anschwitzen. Hirse dazugeben und mit Weisswein ablöschen.

4

Bouillon und 1,5 dl Pilzeinweichwasser dazugeben und ca. für 15 min auf kleiner Stufe köcheln lassen.

5

Spinat beigeben und köcheln lassen bis er zusammengefallen ist.

6

Hefe beifügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hinweise

Für die Karnivoren: Beim Anbraten noch Speckwürfeli dazugeben Für die Vegetarier: Statt Hefeflocken Parmesan dazugeben.