Allgemein/ Rezepte/ Snacks, Saucen & Dips/ Süsses

Zitronen-Kokoskugeln Sommer im Mund

Wer mich kennt, weiss dass ich der Ansicht bin, dass Fett gesund ist. Natürlich reden wir von gesundem Fett wie Olivenöl, Kokosöl usw. Eher reduziere ich meine Kohlenhydrate und natürlich meinen Zuckerkonsum, als dass ich meinen Fettkonsum einschränke.

Ich selber habe nämlich tatsächlich Mühe Nahrungsmittel zu verdauen, denen das Fett entzogen wurde. Bei mir haben also Lightprodukte oder fettreduzierte Nahrungsmittel keine Chance. Erstens schmecken sie nicht wirklich gut und zweitens bin ich der Meinung, dass der Körper die Dinge am besten so verarbeiten kann, wie sie natürlich vorkommen.

Ich habe schon einige Leute geschockt als ich ihnen erzählt habe, dass ich fast jeden Tag eine Avocado essen oder Kokosöl in meine Smoothies gebe. Denn in unserer Zeit versuchen wir ja alles zu meiden, was uns dick machen könnte. Aber eben ich glaube, dass Fett da nicht dazu gehört. Ausser es kommt in der Kombi mit Zucker und verarbeiteten Kohlenhydraten vor. Dann bin auch ich der Meinung dass es dick und v.a süchtig macht.

Aber genug davon. Hier also eine kleine Fettbombe, die glücklich macht, dem Körper gut tut und die Lust auf Zucker usw stillt.

Zitronen-Kokoskugeln

Print Recipe
Portionen: 15 Zubereitungsdauer: 2 h Einweichzeit, 30 min Kühlzeit, 15 min Zubereitung

Zutaten

  • 120 g Cashewnüsse, für 2 h in Wasser eingelegt
  • 80 g Kokosöl
  • 30 g Kokosmus
  • 1 Zitrone, Zesten und Saft (ca. 0.5 dl)
  • 20 g Kokosraspel
  • 3-4 Tropfen Stevia (oder ein alternatives Süssungsmittel)

Anleitung

1

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einem gleichmässigen Brei verarbeiten.

2

Für 15 min in den Gefrierschrank geben und dann aus der Masse Kugeln formen.

3

Nochmals für 15 min in den Gefrierschrank geben, damit Kugeln fest werden.

4

Danach die Kugeln im Kühlschrank aufbewahren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply