All Posts By:

Regula Kaltenrieder

Frühstück/ Rezepte

Hummus-Quinoa-Porridge

Es muss ja nicht immer ein süsser Porridge sein. Aktuell bin ich eher in einer Phase, in der ich salziges Frühstück bevorzuge. Für mich hat das einige Vorteile. Es sättigt mich länger und bringt meinen Blutzuckerspiegel nicht durcheinander. Ein weiterer Vorteil: ich esse so eigentlich immer warm, was mir als TCM Therapeutin wahrlich gelegen kommt :).

Die Inspiration zu diesem Gericht hatte ich in Malaysia. Wir verbrachten unsere letzten Ferien auf der wunderschönen Insel Langkawi und dort gab es sehr oft bereits zum Frühstück Hummus und andere tolle Aufstriche. Ich war im Himmel :). Zuhause hat mir das gefehlt und ich habe mir überlegt, wie ich das in mein Frühstück einbauen kann ohne dazu Pitabrot und rohes Gemüse zu essen.

Und wie man weiss, geht probieren über studieren und ich habe einfach den Hummus unter das Quinoa gemischt und war sehr zufrieden mit dem Resultat. Natürlich kannst Du das auch mit vielen anderen „Getreiden“ machen. Hirse, Amaranth, Buchweizen und auch Hafer schmecken sicher ebenfalls fein!!!

Ich glaube, dass man sich sehr schnell daran gewöhnen kann, salzig statt süss zu frühstücken. Hier in der Schweiz herrscht das Süsse einfach vor. Das Konfi- oder Honigbrot, der süsse Jogurt, das Müesli oder auch schon nur das Brötli und dazu die obligate Ovomaltine. Alles süss bis sehr süss.

Für mich macht es da sehr Sinn davon loszukommen. Wenn wir den Blutzucker bereits am Morgen in ungeahnte Höhen schnellen lassen, dann werden wir das den ganzen Tag spüren und immer mal wieder Lust auf Süsses ist vorprogrammiert. Darum gib dem salzigen Frühstück (gerne auch mit einer süssen Komponente) eine Chance! Du wirst erstaunt sein 🙂

Weiter salzige Frühstücksideen: Eier-Spinat-Muffins, Süsskartoffelkörbchen mit mexikanischer Füllung, Ofen-Frittata, Herbstlich gefüllte Buchweizen-Omelette

Hummus-Quinoa-Porridge

Print Recipe
Portionen: 2 Zubereitungsdauer: 5 min, 20 min Vorkochzeit Quinoa

Zutaten

  • Hummus:
  • ca. 300 g gekochte Kichererbsen (auch aus der Dose)
  • 50 ml Wasser (oder Kochwasser- wenn Du die Kichererbsen selbst gekocht hast)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Tahini
  • 1/2 Zitrone, Saft
  • 1/2 TL Salz
  • 1-3 Knoblauchzehen oder Knoblauchgranulat
  • Porridge:
  • 200 g Quinoa, gekocht (ca. 50 g ungekochtes Quinoa)
  • 300 g Hummus
  • wenig Mandelmilch oder Wasser
  • Topping:
  • 1 Mango oder eingelegtes Gemüse oder Kerne

Anleitung

1

Hummus: Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder mit dem Stabmixer pürieren.

2

Porridge: Quinoa und Hummus in einer Pfanne erwärmen. Ist Dir der Brei zu dickflüssig, gerne noch etwas Mandelmilch oder Wasser dazugeben. Mit Mango oder dem Topping deiner Wahl toppen und geniessen....

Hinweise

Der Hummus hält sich im Kühlschrank für 1-2 d.